Forschung zum Verhalten von Ebern


Picture2
Ebermast bringt SchweinemA�stern hA�here ErtrA�ge ein. Andererseits kann das aktivere Verhalten der Eber den MA�ster vor Herausforderungen stellen. Dr. Carola van der Peet-Schwering von der UniversitA�t und des Forschungszentrums Wageningen erforscht seit mehreren Jahren das Verhalten von Ebern. Sie untersucht Einflussfaktoren und MaAYnahmen, die ergriffen werden kA�nnen, um abweichendem Verhalten vorzubeugen.

Forscherin Van der Peet-Schwering sagt, nicht alle SchweinemA�ster empfA�nden das Verhalten von Ebern auf gleiche Weise. “Der eine findet das Verhalten von Ebern aggressiv. Der andere bezeichnet das Verhalten als etwas nervA�s. Wir wissen aus der Forschung auch, dass ein Unterschied zwischen dem Empfinden des SchweinemA�sters und dem tatsA�chlichen Verhalten der Eber besteht.”

Einige SchweinemA�ster stellen der Forscherin zufolge relativ problemlos auf die Ebermast um. Andere stehen vor erheblichen Herausforderungen, beispielsweise weil ihr vorhandenes Futtersystem sich dafA?r nicht so gut eignet.

Immer mehr bekannt

“Eber weisen bereits in jungem Alter Bespringverhalten auf,” sagt Van der Peet-Schwering.”Man kann das mit dem Verhalten einer Gruppe kleiner A?bermA?tiger Jungen vergleichen. Die spielen und suchen auch ihren Platz in der Gruppe.” Die Forscherin untersuchte unlA�ngst Faktoren, die das Bespringverhalten von Ebern beeinflussen kA�nnten und Unruhe im Stall verringern kA�nnten.A� Sie untersuchte den Einfluss von Licht, GesamtflA�che der Bucht, GruppengrA�AYe und Anbringen einer Versteckwand. “Das Verhalten von Ebern lA�sst sich nicht leicht ergrA?nden.A� Doch bei jeder Studie wird wieder ein wenig mehr bekannt und allmA�hlich decken wir die Risikoa�� und Erfolgsfaktoren der Ebermast auf.”